mob_btn_close

Review

Welches Produkt passt zu mir? 

Pre-Shave-Produkte im Vergleich

Traditionelles gewinnt wieder an Charme - auch in der Körperpflege. Einem echten Gentleman steht das sprichwörtlich ins Gesicht geschrieben. Edle Produkte für die Nassrasur verwandeln das morgendliche Ritual in ein Zeremoniell. Gönnen Sie sich deshalb das Besondere - verwöhnen Sie sich mit ausgewählten Produkten und genießen Sie den stilvollen Moment im Bad. Ob Sie Ihrem markanten Kinn ein völlig glattes, frisches Aussehen oder Ihrem Bart eine klare Kontur verleihen möchten, die Nassrasur eignet sich für beides gleichermaßen. Während das richtige Zubehör für eine angenehme Rasur wichtig ist, begleiten auserlesene Pre-Shave-Produkte die Prozedur der Nassrasur schonend, wirkungsvoll und stilecht. Aber wo soll man bei der Produktauswahl beginnen? Welche Rasiermittel eignen sich wofür? Rasierseife, Rasiercreme, Rasieröl, Rasierschaum und Rasiergel - wir nehmen die Alternativen unter die Lupe! 


Der füllige Schaum der Rasierseife erleichtert schonendes Rasieren. Ein umso angenehmeres Hautgefühl wird spürbar, indem man die Seife mit einem passenden Rasierpinsel in den Bart einmassiert. Das Aufschäumen sowie das Einarbeiten in die Barthaare erfordert nur ein wenig mehr Geduld. Im Vergleich zu Fertigschaum wird der Seife bei der Herstellung mehr Stearinsäure beigemengt – diese sorgt für einen cremigen und stabilen Schaum, der lange seine Form hält. Rasierseife eignet sich daher für ruhige Gemüter, die den Rasiergenuss voll auskosten möchten. Hier ist bei trockenen Hauttypen zu beachten, dass die Seife die Gesichtshaut zusätzlich austrocknen kann. Deshalb raten wir zu Seifen, die natürliche Öle beinhalten. Alternativ empfiehlt es sich, mit dem richtigen Aftershave-Produkt die Hautfeuchtigkeit wiederherzustellen.  

 

Auch die Rasiercreme steht jedem Gentleman gut zu Gesicht. Die Creme unterscheidet sich vom Rasierschaum vor allem in der weicheren Konsistenz. Zudem heben sich die beiden Produkte in der Anwendung voneinander ab. Rasiercreme aus der Tube wird direkt auf die nasse Pinselspitze aufgetragen. Das spart ein wenig Zeit, allerdings muss auch der Pinsel immer wieder angefeuchtet werden - idealerweise mit warmem Wasser. Im Vergleich zur Seife enthält Rasiercreme in der Regel mehr Duftstoffe und andere Zusatzstoffe, die sensiblere Haut mehr beanspruchen. Deshalb empfiehlt es sich bei empfindlicheren Hauttypen, die Creme auf Verträglichkeit zu prüfen. Bei Irritationen sollte Rasierseife bevorzugt werden. 

Manchmal ist weniger mehr: Rasieröl werden jene Männer zu schätzen wissen, die eine traditionelle Rasur wünschen – und dabei meinen wir nicht die Rasur, wie man sie von Großvater kennt. Das Öl als Rasurvorbereitung reicht viel weiter zurück und gilt als das historisch erste weit verbreitete Pre-Shave-Mittel. Bei Rasierbrand und eingewachsenen Barthaaren präsentiert sich Rasieröl als kluge Lösung. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass es durchsichtig ist und sich daher besonders gut auch zum Formen von Konturen anbietet. Zu beachten ist hierbei der zum Teil etwas höhere Preis hochwertiger Öle. Da aber gleichzeitig bereits wenige Tropfen genügen, um den Rasierbereich vorzubereiten, kommt man mit dem Produkt entsprechend länger aus.  Der erhöhte Reinigungsaufwand der Klinge nach der Rasur erweist sich als kleiner Nachteil.


 Wenn es einmal schneller gehen soll empfiehlt sich der klassische Rasierschaum. Frei nach dem Motto "Geschüttelt, nicht gerührt" lässt sich der Schaum unkompliziert auf die zuvor angefeuchtete Haut verteilen und ist sofort einsatzbereit. Diese Variante ist leicht und schnell in der Anwendung, jedoch auch schwierig zu dosieren. Das führt dazu, dass die Dose im Schnitt schneller aufgebraucht wird. Weiters ist der erzeugte Schaum nicht so dicht wie bei Seife oder Creme. Dadurch neigt er dazu, schneller zu zerfallen und auszutrocknen. Für diejenigen, die auf ein entspannendes Rasiererlebnis setzen, empfehlen wir die bereits genannten Alternativen. 

Ähnlich präsentiert sich auch das Rasiergel – dieses muss hingegen zunächst mit Wasser gemischt werden, um Schaum zu erzeugen. Das Gel sorgt für eine kühlende Wirkung und bildet einen etwas besseren Film auf der Haut. Diese Art der Rasur dauert daher ein wenig länger, führt aber wie der Schaum zu einem soliden Ergebnis. Rasiergele sind generell ein wenig teurer als Rasierschaum und häufig auch zusätzlich parfümiert. Nehmen sie sich hierbei also die Zeit um ein Gel zu finden, das Ihrem Typus und Stil entspricht. 

Hochwertige Pre-Shave-Produkte, sowie alles was man für die perfekte Nassrasur benötigt, gibt es jetzt in den exklusiven Sets der Rasurmanufaktur!